Lomi Lomi Nui – paradisischer Genuss für Körper, Geist & Seele

Wochenlang schon freute ich mich auf diese vielversprechende Behandlung. Ich ließ mich überraschen, was genau auf mich zukommt, denn zu meiner Schreibschwester Susanne Öhlschläger von „Finde deine Spur“ habe ich vollstes Vertrauen. Lomi Lomi Nui am Fuße der Strudelhofstiege – ein ganz besonderes Entspannungs-Erlebnis!

Die Königin der Massagen

Von Lomi Lomi Nui, einer aus Hawaii stammenden Massagetechnik, hörte ich schon viel. Jedoch nicht soviel, dass ich mir konkret etwas darunter vorstellen konnte. Diese alte hawaiianische Tempelmassage wird auch die Königin der Massagen genannt. Heute sage ich: zurecht!

Letzten Donnerstag war es endlich soweit und ich löste das mir selbst zum 60er gemachte Geschenk ein. Die Praxis von „Finde deine Spur“ liegt malerisch am Fuße der Strudelhofstiege. Alleine diese berühmte Treppe ist es wert, 15 Minuten früher zu kommen und die Details, wie z.B. die Brunnenelemente, genau zu betrachten. Parkplatztechnisch gab es überhaupt keine Probleme. Ich wurde liebevoll von Susanne empfangen – diese vertrauensvolle Gemeinsamkeit versprach bereits im Vorfeld äußerst wohlige zwei Stunden.

Ein Stückchen Hawaii in Wien

Helle, luftige Räume mit großen Fenstern, eine Massageliege mit anschmiegsamen, farbenprächtigen Tüchern und duftende Öle laden ein, es sich bequem zu machen. Du bekommst Lust abzutauchen in die Tiefen deiner Seele, dich fallen und alles mit dir geschehen zu lassen. Bei einer Frau wie Susanne, der du auf Anhieb dein Vertrauen schenkst, ist das überhaupt kein Problem.

Bei einer Lomi Lomi Massage bist du komplett entkleidet, um deinen Körper mit dem Öl und den zugefügten Ingredenzien verwöhnen zu können (dein Höschen darfst du anbehalten auf die Gefahr hin, dass es mit dem duftenden Öl in Berührung kommt). Während der Behandlung bist du immer mit einem Tuch bedeckt, mit Ausnahme jener Körperteile, die massiert werden.

Nicht nur dein Body wird verwöhnt, im Hintergrund klingt unaufdringlich jedoch sehr einprägsam hawaiianischer Gesang. Du fühlst dich wie im Urlaubsparadies. Nun begibst du dich erst einmal in Bauchlage. Der Kopfteil der Liege wird so eingestellt, dass du wirklich komplett entspannt das Ritual genießen kannst, auf Wunsch kommen unter deine Füße weitere Pölster.

Genusszeit

Lässt du dich auf diese Behandlung ein, so wirkt sie auf allen Ebenen. Körper, Geist und Seele gelangen in Einklang und genießen die angenehmen Berührungen während der Massage. Es wird übrigens nicht nur mit den Händen, sondern sehr viel auch mit dem gesamten Unterarm massiert.

Ich hatte ja die Befürchtung gleich einzuschlafen und dann nichts mitzubekommen. Ich bin normalerweise in kürzester Zeit komplett versunken, doch den Großteil der Behandlung verfolgte ich glücklicherweise sehr bewusst. Genuss pur!

Kopfkino im Paradies

Susanne ist Vollprofi, sie hat während mehrerer Aufenthalte auf Hawaii diese Technik gelernt und betreibt bereits seit 10 Jahren sehr erfolgreich ihre Praxis. An den Wänden findest du jede Menge beeindruckender Bilder von zauberhaften, menschenleeren Stränden, blühenden Exoten und gewaltigem Naturschauspiel.

Wohlgemerkt – alle Bilder sind selbst aufgenommen! Susanne versteht nicht nur massagetechnisch ihr Handwerk, sondern ist auch begnadete Fotografin. Mit viel Geschick zaubert sie immer wieder neue Kompositionen aus ihren Werken. Diese beruhigenden Kartensets, die deinen Geist ins luftig-leichte Paradies entführen und abtauchen lassen, kannst du übrigens käuflich erwerben.

Dass Susanne vollprofessionell agiert, merkst du natürlich auch an ihrer Ausstrahlung. Mit ruhigen aber kräftigen Bewegungen wirst du gewiegt, gelockert, geknetet, bewegt…

Du darfst – ja sollst sogar – alle Bewegungen der Masseurin überlassen und dich quasi von deinen Extremitäten abkoppeln. Zeitweise kam ich mir vor wie eine Marionette, deren Puppenspieler das Kreuz niederlegte und nun per Hand die Gliedmaßen bewegt.

Rückenmassage einmal anders

Die 50 minütige Rückenmassage war schon vom Feinsten. Doch dann durfte ich mich in Rückenlage begeben und es kamen Kopf und Nackenbereich dran. Das ist jener Bereich, in dem ich unter starken Verspannungen leide, umso mehr fühlte ich mich dabei zunehmend beweglicher und leicht.

Ich kann dir versichern, wann immer du unter Nackenschmerzen leidest, gönne dir zur Abwechslung einmal eine solche Massage. Die ausgeprägte Dehnung wirkt sich sehr entspannend auf die gesamte Muskulatur im Schulter- und Nackenbereich aus. Auch die Kopfmassage ist unglaublich angenehm! Es darf dich allerdings nicht stören, wenn deine Haare ein bissl fettig werden.

Wenn du denkst, es gibt keine Steigerung des Wohlgefühls mehr, dann täuscht du dich. Anschließend wird nochmals der Rücken bearbeitet – das ist ja das Genialste überhaupt! Ich lag mit geschlossenen Augen und konzentrierte mich auf die streichenden Massagebewegungen.

Susanne fuhr mit versiertem Griff unter meinen Rücken und begann ihn von unten zu bearbeiten. Mich zu heben, zu drehen, zu wiegen – ich hatte den Eindruck, plötzlich massiert diese Frau vierhändig! Diese wohltuenden Bewegungen verliehen meiner Phantasie Flügel. Ich hatte den Eindruck zu schweben, leicht wie eine Feder…

Kurz dachte ich auch darüber nach, wie es sein konnte, dass ihr plötzlich zwei weitere Arme gewachsen waren… Doch damit wollte sich mein Hirnkastl dann nicht weiter beschäftigen, es wollte sich vielmehr dem Genuss hingeben… Ich glaube, irgendwann kam der Moment, in dem ich hinüber glitt und kurzzeitig wirklich abtauchte.

Die abschließende Bauchmassage bekam ich nur am Rande mit. Als Susanne fertig war entspannte ich in völliger Ruhe noch eine Weile, bis ich aus meiner gefühlten Bewusstlosigkeit wieder zurück kehrte.

Im Anschluss, nachdem ich mich vorsichtig aufsetzen sollte, reichte mir Susanne erst einmal ein großes Glas Wasser. Danach zog ich mir in aller Ruhe meine Klamotten an und checkte erst mal meinen Parkschein. Die zwei Stunden waren im Nu verflogen!

Achtung – Suchtgefahr!

Diese Massage bei Susanne gehört zu den absoluten Wohlfühl-Momenten auf meiner persönlichen Feel-good-Liste. Im Idealfall, machst du dir gleich vor Ort den Termin für deine nächste Behandlung aus. Ach ja, wenn du schnell bist, so gibt es im August anläßlich des 10jährigen Jubiläums eine zusätzliche Überraschung für dich!

Ich vermute, du wirst diese genießerische Auszeit genauso lieben wie ich! Denk immer dran: für dein Wohlbefinden ist auch die Planung deiner Me-Time essenziell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner