Meine 6 Schritte-Strategie für mehr Bewegung im Jahr 2023 -masteryourrings

Wer meinen Jahresrückblog 2022 las, weiß, dass ich mir auch 2023 wieder ein Gesundheitsziel setzte: ich rief für mich persönlich meine #frauderringechallenge aus, während der ich möglichst täglich alle Ringe auf meiner Apple-Watch schließen wollte. Jetzt wird die gemeinsame Challenge #masteryourrings2023 mit dem MannMitHut daraus. Warum das so ist, erzähle ich dir in diesem Blogartikel. Machst du auch mit?

Bewegungsziele 2023

Der Kuraufenthalt vom MannMitHut letzten Herbst bewirkte grundlegende, sehr positive Veränderungen. Ich finde es einfach großartig, dass er seine Gesundheit jetzt ebenfalls in den Vordergrund stellt und sich u.a. langfristige Ziele zur Gewichtsreduktion setzte. Natürlich ist eine der Schrauben, an denen zu drehen ist, die Bewegung und die Wiederherstellung der Fitness.

Mann und Frau bei einer Wanderpause

Nach reiflicher Überlegung gönnte sich der MannMitHut eine Apple-Watch. Seine Herangehensweise ist allerdings eine völlig andere als meine bisher war. In seiner Welt wird technisches Equipment ausgereizt, Statistiken sind sein Steckenpferd und wenn man das Ding irgendwie überlisten kann – sprich gewisse Handlungen optimieren – dann wird das genützt 🤣.

Ich denke da nur an den blauen Ring, nämlich das Stehziel. Grundsätzlich sollte man sich pro Stunde mindestens eine Minuten bewegen (z.B. bei sitzender Tätigkeit beim PC bewusst aufstehen). Bewegst du dich allerdings genau vor dem Ende der Stunde zwei Minuten, dann hast du bereits für 2 Stunden dein Stehziel erreicht. Gefinkelt oder?

Tyrannin oder Verbündete?

Meine Watch ist ein Erbstück meines Sohnes, ein Teil von ihm, den ich den Großteil des Tages am Handgelenk trage. Er legte sie sich zu, um seine Zuckerwerte unauffällig kontrollieren zu können, als im Verlauf seiner Krebserkrankung die Bauchspeicheldrüse versagte.

Hand mit Daumen nach oben mit Apple-Watch

Erst im Laufe meiner gesteigerten sportlichen Ambitionen lernte ich die Vorteile der verschiedenen Trackingfunktionen zu schätzen. Bis vor kurzem beachtete ich sie – bis auf die Ringe – allerdings kaum.

Um mich selbst immer wieder zum Dranbleiben zu motivieren, stellt die Watch eine effiziente Verbündete dar. Ich möchte sie tatsächlich nicht mehr missen! Ganz ehrlich gestehe ich jedoch, dass sie an manchen Tagen auch zur zickigen Tyrannin werden kann 😜.

Persönliche Entwicklung

Erst im Dezember 2022 befasste auch ich mich bewusst mit diversen Statistiken auf dem Smartphone. Selbstverständlich sind Health- und Fitness-App verbunden und liefern aussagekräftige Ergebnisse. Mittlerweile stellte ich fest, dass es äußerst spannend sein kann, die eigene Entwicklung sowie gewisse Trends zu beobachten.

Hier setzte ich also an und beschloss, die zu erkennenden Abwärtstrends der zweiten Jahreshälfte (ein gewisser Schlendrian hatte sich breit gemacht) wieder in die richtige Richtung zu bewegen. Mein Ziel: wieder so fit (oder besser noch fitter) zu werden wie ich im ersten Halbjahr 2022 war. Als ich dem MannMitHut von meiner #frauderringechallenge erzählte, meinte er, er sei dabei.

Überblick über die Trends

Challenge #masteryourrings2023

So überlegten wir uns einen neuen Hashtag für unser Vorhaben. Falls auch du Lust auf ein bewegtes Jahr 2023 hast, dann folge doch #masteryourrings2023. Oder noch besser: mach einfach mit!

Solltest du Besitzer:in einer Apple-Watch sein, dann verrate mir, ob bzw. wie du dich von deinen Ringen fordern lässt und was deine sportlichen Ambitionen in diesem Jahr sind.

Übrigens: mogeln gilt nicht 🧐!

Kennst du den österreichischen Kabarettisten Klaus Eckel und seine Programme…? Ich will dich ja auf keine schlechten Gedanken bringen (ab Minute 5)… 🤣⌚️

Statistik

Selbstverständlich kannst du auch dann den Schwerpunkt auf Bewegung und Gesundheit legen, wenn du kein Apple-User bist 😊💪🏻. In erster Linie geht es schließlich darum, sich bewusst mit der eigenen Fitness auseinander zu setzen.

Mein Status quo

Derzeit habe ich meine Ringe folgendermassen eingestellt:

  • Trainingsring: 50 Minuten täglich
  • Bewegungsring: 500 kcal
  • Stehziel: 12 Stunden
  • 10.000 Schritte täglich

Bis Jahresende wollte ich den Trainingsring ursprünglich monatlich um 5 Minuten steigern und mein Stehziel auf 14 Stunden hinaufschrauben. Nach unserer heutigen Waldwanderung beschloss ich jedoch, den Trainingsring vorab bei 50 Minuten zu belassen und auf Vorschläge meiner Uhr zu warten. Nach einer gewissen Zeit regelmäßiger Bewegung, schlägt sie nämlich automatisch ein neues Ziel vor.

Ich versuche soviel Bewegung wie möglich zu machen, doch das Ziel sollte auch an turbulenten Tagen noch realistisch zu erreichen sein. Sonst ist die Challenge frustrierend und das ist kontraproduktiv 😉. 14 Stunden ist beim Stehziel z.B, absolut unrealistisch. Versäumst du nur eine einzige Stunde Aufstehen, weil du z.B. eine längere Autofahrt hast, kommst du nicht mehr auf gleich.

Ich mache solche Planungen meist aus dem Bauch heraus, was mitunter dazu führt, dass ich gewisse Erkenntnisse über die Machbarkeit erst in der Praxis bekomme. Dennoch nehme ich mir vor, an 80 % aller Tage, d.s. also 292 😅, alle Ringe zu schließen und auf diesem Weg meine Trends ins Positive zu korrigieren.

Unabhängigkeit bewahren

Im Grunde meines Herzens weiß ich, dass ich nicht zu den Sportskanonen zähle. Unter sportlich verstehe ich nun mal Körperbeherrschung und das Ausüben einer gewissen Sportart in leidlich gutem Level.

Nach dem Tod meines Sohnes im Sommer 2020 beschloss ich, meinen Fokus auf meine Gesundheit zu legen. 2022 schließlich war ich mental soweit, dieses Projekt nach und nach praktisch umzusetzen. Ich nahm 11 kg ab und baute konsequent regelmäßige Bewegung in meinen Alltag ein.

Mutter und Tochter in der Sonne

Gerade jetzt, während ich meine Mutter pflege bzw. unterstütze, wird mir wiederum täglich vor Augen geführt, wie wichtig Muskelaufbau und ein fitter Körper sind. Ich sehe in der Praxis, dass es in fortschreitendem Alter immer schwieriger wird, Muskelmasse aufzubauen. Daher zählt jeder Tag bei der Umsetzung.

Weiters hast du auch im Ruhezustand einen erhöhten Kalorienverbrauch, wenn mehr aktive Muskelmasse vorhanden ist. Ein Umstand, der sich also in der Folge positiv auf dein Gewichtsmanagement auswirkt.

Für mich ist Gesundheit u.a. mit Selbständigkeit im Alter verbunden. Ich bin dankbar für jeden einzelnen Tag, an dem ich meine Unabhängigkeit bewahren kann und niemandem zur Last falle.

Bevor du startest…

  1. Welche Art von Bewegung macht dir soviel Spaß, dass du sie ein Jahr lang durch ziehst? Es kann auch ein Mix sein.
  2. Such dir einen verlässlichen Accountability-Partner oder schließe dich einer Trainings-Gruppe an. Ich denke darüber nach eine FB-Gruppe ins Leben zu rufen, doch noch bin ich mir nicht sicher, ob sich der Aufwand dafür steht… Auch dazu könntest du mir einen Kommentar hinterlassen 🤗!
  3. Betrachte deine Situation und von wo du startest. Erhebe deinen Status quo.
  4. Wohin soll die Reise gehen?
  5. Schreib es auf: Start, Etappen- und Endziel.
  6. Jetzt folge #masteryourrings2023 und berichte von deinen Vorhaben 💪🏻😊!
2 Arme mit Apple-Watches mit geschlossenen Ringen

⌚️ Let‘s start #masteryourrings2023 ⌚️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner