Resümee – Reisebericht 7/7

Heute ist es genau 11 Tage her, dass ich von meiner Heldinnen-Reise nach Mariazell zurückkam. Immer wieder denke ich darüber nach, was ich in diesen fünf Tagen über mich lernte. Es waren durchwegs positive Erkenntnisse und ich bin mir sicher, dass es nicht meine letzte Tour in dieser Art war.

Hervorgehobener Beitrag

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Von Gscheid nach Mariazell/Basilika – Etappe 5

Heute ist tatsächlich Tag 5 unseres persönlichkeitsbildenden Abenteuers – die 5. und letzte Etappe meiner Heldinnen-Reise nach Mariazell! Ich bin einerseits sehr stolz, andererseits hege ich leise Zweifel, ob ich den heutigen Tag ohne Probleme schaffe.

Die Mind Monkeys bescherten mir eine unruhige Nacht und feierten wieder mal ausgelassen Party! Geträumter Mindfuck ohne Ende, doch glücklicherweise bin ich jetzt munter und steuere bewusst in die positive Richtung.

Hervorgehobener Beitrag

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Von St. Aegyd nach Gscheid – Etappe 4

Am heutigen Tag denke ich nicht über Aufgeben nach. Es ist die kürzeste Etappe auf meiner Heldinnen-Reise nach Mariazell, morgen schaut es da schon etwas anders aus. Doch wir haben einen geruhsamen Nachmittag eingeplant, um unseren geschundenen Körpern etwas Auszeit zum Kräftetanken zu gönnen…

Hervorgehobener Beitrag

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

von Rohr im Gebirge nach St. Aegyd – Etappe 3

Regel Nr. 1: wir entscheiden immer beim Frühstück, wie es weiter geht. Ich finde es jeden Tag aufs Neue faszinierend, wie sich mein großartiger Körper über Nacht regeneriert. Dafür bin ich ausgesprochen dankbar! So kaputt ich am Vorabend auch war, Aufgeben ist keine Option! Die Heldinnen-Reise nach Mariazell geht weiter!

Hervorgehobener Beitrag

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Von Kaumberg nach Rohr im Gebirge – Etappe 2

Meine Heldinnen-Reise nach Mariazell bekommt heute eine neue Dimension. Mit der relativ kurzen gestrigen Route wärmten wir uns quasi auf. Heute schauen wir uns an, was tatsächlich in uns steckt.

Sind wir Heldinnen oder Looser, die bereits am 2. Tag aufgeben? Es ist für mich spannend, da ich auf keinerlei Erfahrungen zurückgreifen kann. Beatrix ist wandertechnisch die Versiertere von uns beiden. komoot verrät uns, dass es sich um eine schwere Tour handelt, die sehr gute Kondition und Trittsicherheit erfordert. Also doch gut, die Wahl der Schuhe!

Hervorgehobener Beitrag

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

von Maria Reisenmarkt nach Kaumberg – Etappe 1

Meine Heldinnenreise beginnt heute um 6.30 h – ich lade dich herzlich ein, mich auf der ersten Etappe unserer Wanderung auf dem Wiener Wallfahrerweg zu begleiten – ein Reisebericht über meine Pilgertour nach Mariazell.

Eine Menge an Emotionen machte sich in den letzten Tagen bemerkbar, Unsicherheiten und Ängste, jedoch auch Vorfreude auf zahlreiche neue Eindrücke. Immerhin ist dieses Projekt etwas völlig Neues für mich. Ein gemeinsames Unterfangen, das meine Soulister Beatrix und mich zusammenschmieden wird.

Hervorgehobener Beitrag

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

12 von 12 im September – Aufgeben ist keine Option

Ich befinde mich mitten in meiner Pilgertour nach Mariazell gemeinsam mit meiner Freundin Beatrix. Vor kurzem, genau genommen am 16.8., jährte sich der Todestag meines Sohnes zum 3. Mal. Gestern noch lechzte jede Faser meines Körpers nach Aufgeben. Doch ich werde das morgen schaffen! Heute sammeln wir Kraft auf der kürzesten Etappe.

Vorbereitungen – Reisebericht 1/7

Mal was Neues ausprobieren, Erfahrungen sammeln und daraus Schlüsse für weitere Vorhaben ziehen – wenn die Mind Monkeys toben und ausgelassen Party feiern, schleichst du dich am besten durch die Hintertüre raus und denkst dir „Scheiß dich nix!“. Glaub nicht alles, was du denkst, denn in Wirklichkeit ist alles ganz anders. Meine Heldinnenreise nach Mariazell geht in Kürze los.

Mein August 2023 – Emotionale Krisenstimmung

Als Mensch, dem Loslassen sehr schwer fällt, sind Jahrestage mitunter eine ganz besondere Herausforderung. Besonders jene, die mich persönlich betreffen und schmerzhaft an vergangene Zeiten erinnern, führen dann leicht zu einer emotionalen Krisenstimmung.

Wenn der FLOW Pause macht…

Vielleicht kennst du das: du arbeitest oder gehst deinem Hobby nach. Du vergißt dabei Zeit und Raum und alles läuft wie am Schnürchen. Du bist guter Dinge und hast das Gefühl, die Welt aus den Angeln heben zu können. Naja zumindest so ein kleines bisschen.

Doch es gibt Momente, in denen der Flow ganz plötzlich Pause macht, mitunter öfter als dir lieb ist. Über ein paar Strategien, die ich mir in diesem Fall angeeignet habe, berichte ich in diesem Blog.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner